Das Unternehmen

IHR HERSTELLER UND LIEFERANT VON BOHRWERKZEUGEN UND BOHRSYSTEMEN FÜR DEN SPEZIALTIEFBAU UND BOHRBETRIEB.

Zipp Industries GmbH & Co. KG ist ein Unternehmen mit unterschiedlichen Unternehmensbereichen. Der weltweite Vertrieb, die Entwicklung und Fertigung werden im eigenen Hause realisiert. Dadurch ist Zipp Industries GmbH & Co. KG in der Lage, flexibel auf den jeweiligen Bedarf unserer Kunden zu reagieren. Die Produkte der Zipp Industries zeichnen sich durch die ständige Weiterentwicklung und Qualität aus. In jahrelanger Zusammenarbeit mit unseren Kunden, konnten wir bisher zahlreiche Patente anmelden und in die Produkte mit einfließen lassen.

BOHRSYSTEME / BOHRVERFAHREN / zubehör

RAMM­BOHR­VERFAHREN

Im Rammbohrverfahren wird das Bohrsystem in drehender und schlagender Bewegung gebohrt. Im Allgemeinen auch als „dreh-schlagend“ benannt. Es ist eines von verschiedenen Verdrängungsverfahren, welches, je nach Ausgangssituation, mit folgender Ausrüstung / Ausstattung angewandt wird:

  • Verlorene Rammspitze
  • Verlorene Rammspitze mit Bajonett (Sonderausführung)
  • Vollbohrkrone
  • Exzenterbohrkrone
  • Drehbohrverfahren, ohne Spülung
  • Drehbohrverfahren mit Spülung, gern mit Luft, Wasser oder Suspension (Zement)

SCHNECKEN­BOHR­VERFAHREN

Das Schneckenbohrverfahren ist ein in der Praxis überwiegend rechtsdrehendes System. Die Verbindungen basieren auf 6 kt. oder 8 kt.-Verbindungen sowie Gewindeverbindungen mit (oder ohne) mechanischer Arretierung.

Die Verbindung der Bohrschnecken miteinander funktioniert mit Schnappstiften, Schwerspannstiften, U-Pins, U-Stifte

  • Hohlbohrschnecken
  • Vollbohrschnecken


DOPPEL­KOPF­BOHR­VERFAHREN

Das Doppelkopfbohrverfahren ist ein Bohrsystem, welches mit getrennt aufeinander abgestimmten Bohrwerkzeugen an einem Drehbohrantrieb, einem Schlagbohrantrieb oder einem Dreh-Schlagbohrantrieb arbeitet. In der Regel dreht sich das Bohrverfahren zwischen Außen- und Innenrohren in entgegengesetzter Drehrichtung.

  • Außenrohre Glattgestänge zum Drehbohren
  • Innenrohre mit Schlaggestänge
  • Hydraulikbohrhammer

(Innen wird mit einem Schlagbohrgestänge über dem Hydraulikbohrhammer gearbeitet, der oberhalb des Drehantriebes liegt)

ÜBERLAGERUNGS­BOHR­VERFAHREN

Das Überlagerungsbohrverfahren (ähnlich dem Doppelkopfbohrverfahren) hat lediglich einen Drehantrieb und nur eine Drehbohrrichtung.

  • Gerne mit Imlochbohrhammer
  • Vollbohrschnecken

(außen Verrohrung mit Ringbohrkrone, das Innengestänge überwiegend mit Vollbohrkrone)



HOCHDRUCK-INJEKTIONS­VERFAHREN (HDI)

oder auch Düsenstrahlverfahren (DSV) genannt, unterscheidet sich zwischen:

  • 1 - fach HDI
  • 2 - fach HDI
  • 3 - fach HDI

Bei diesen drei Verfahrenstechniken wird ein kompletter Bodenaustausch vorgenommen und eine Betonsäule in unterschiedlichsten Tiefen erstellt. Durch das Zugeben der Luft wird ein größerer Säulendurchmesser erreicht (2-fach / 3-fach HDI)

ZUBEHÖR / SONDERWERKZEUGE

  • Einsteckenden
  • Gestängeboxen
  • Verschleißteile
  • Schüttrohre, Abfanggabeln
  • Ersatzteile für Bohrgeräte
  • Drehantriebe für Bagger bis 30 to.
  • Klemmbacken, Klemmbackeneinsätze, Klemmbackenhalter
  • Schlagschlüssel
  • Hartmetalle Tungsten

VERTRIEBSPARTNER / KOOPERATION

VERTRETUNG IN:

  • Ungarn und Schweiz

VERTRETUNG FÜR TECNIWELL AUS ITALIEN:

  • Pumpanlagen , exkl. Österreich und Deutschland

SONSTIGE LEISTUNGEN

VERTRETUNG IN:

  • Zollformalitäten
  • Schweißen
  • Kurierdienst
  • Drehen
  • Fräsen

News

bauma 11. – 17. April 2016, München

Die bauma: Weltleitmesse für Baustoff- und Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte mit Ausstellern aus über 50 Ländern startet wieder im April…

mehr

Stahl-Innovations­preis 2015

Im Abstand von drei Jahren verleiht die Wirtschaftsvereinigung Stahl den Innovationspreis für herausragende Neuerungen rund um den Werkstoff Stahl. In…

mehr